Startseite Wer wir sind
Hilfestellungen Beerdigungskosten Bestattungsvorsorge Bestattung Bestattungsarten
Särge zur Auswahl Urnen zur Auswahl Trauertextilien
Kontakt
DISKRET BESTATTUNG ›› Hilfestellungen » Rostocker Friedhöfe
Telefon: 0381-200 77 50

Informationen zu den rostocker Friedhöfen

Neuer Friedhof Rostock

rathaus.rostock.de

Der Neue Friedhof Rostock ist mit 44 Hektar der größte Rostocker Friedhof. Die wesentlichen Anlagen entstanden in den Jahren 1908 bis 1912 und sind als ein besonders gelungenes Beispiel einer stilistisch und konzeptionell überzeugenden Friedhofsgestaltung der damaligen Zeit anzusehen. Das Krematorium wurde in den Jahren 1927 und 1928 erbaut und im Jahr 1996 grundlegend saniert und technisch modernisiert.


Westfriedhof Rostock

rathaus.rostock.de

Der Westfriedhof Rostock wurde 1977 eröffnet und umfaßt nach entgültigem Abschluß der Erweiterungsmaßnahmen eine Gesamtgröße von 25 Hektar. Im Feierhallenkomplex stehen für die Durchführung von Trauerfeiern zwei Feierhallen  sowie mehre Warteräume und Abschiedsräume zur Verfügung. Die Große Feierhalle (1) bietet ca.150 Trauergästen Platz. In der Kleinen Feierhalle (2) stehen ca.40 Sitzplätze zur Verfügung. Unmittelbar vor dem Haupteingang zu den Feierhallen befindet sich die Aschestreuwiese. Sie bietet eine Art der anonymen Bestattungsform, bei der die Asche der oder des Verstorbenen oberirdisch verstreut wird.


Neuer Friedhof Warnemünde

rathaus.rostock.de

Der neue Friedhof in Warnemünde umfasst 5 Hektar und wurde Anfang der 20er Jahre eröffnet. Die dort befindliche Feierhalle bietet ca. 80 Trauergästen einen Sitzplatz und verfügt über einen Abschiedsraum.


Kirchliche Friedhöfe in Rostock:


Toitenwinkel

www.kirchgemeinde-toitenwinkel.de

Die Kirche in Toitenwinkel wurde im 14.Jahrhundert erbaut. Seit 1997 wird an der Restaurierung der Kirche und der Aussenanlagen mit sichtbarem Erfolg gearbeitet. Es gibt zwei Friedhöfe, einer davon befindet sich unmittelbar an der Kirche und der Zweite gegenüber. In Toitenwinkel wurde die Voraussetzung für die anonyme Bestattung durch die Eröffnung einer Urnengemeinschaftsanlage geschaffen.


Biestow

www.kirche-biestow.de

Zur Kirche in Biestow gehören zwei Friedhöfe.Zum einen der sogenannte Kirchhof. Er befindet sich rings um die Kirche. Früher war die Nutzung des Kirchhofes unter den einzelnen Dörfern der Kirchgemeinde aufgeteilt. 1931 kam es zur Erweiterung des Kirchhofes. Interessenten haben die Möglichkeit sich darüber in der Chronik der Kirchgemeinde zu informieren.


Friedhof Lichtenhagen

Die Dorfkirche in Lichtenhagen wurde im 14.Jahrhundert erbaut. Bis zum Jahr 1505 war die Kirche in den Händen von Rittern. Danach befand sie sich im Besitz der Landesfürsten. Durch ständige Restaurierungen befindet sich die Kirche heute in einem sehr guten Zustand. In Lichtenhagen gibt es zwei Friedhöfe. Einer davon befindet sich unmittelbar an der Kirche. Der zweite liegt ca. 200 Meter abseits. Neben diesem Friedhof wurde von der Gemeinde eine Feierhalle für weltliche Trauerfeiern errichtet.

Diese Seite drucken